Entzugsbehandlung

Zu Beginn der Schmerztherapie ist häufig erst einmal eine Entzugsbehandlung von Medikamenten erforderlich,
die gegen die Schmerzen zunächst aus Hilflosigkeit und
später als Ausdruck einer echten Suchtentwicklung eingenommen wurden. dazu zählen v. a. Mischanalgetika, Ergotamine und Benzodiazepine.

Häufig unterhalten diese Arzneimittel den Schmerzkreislauf oder sind gar Ursache der Symptomatik. Der Entzug erfolgt meist ambulant, unterstützt durch geeignete Medikamente und supportive Verfahren wie Suchtakupunktur.